Kooperationsverbund „Gesundheitliche Chancengleichheit“

11. bundesweites Kooperationstreffen mit 80-120 Teilnehmern

Aufgabe
Konzeption und Moderation des 11. Kooperationstreffens – Zusammenarbeit im Verbund mit bis zu 120 TN aus ganz Deutschland.

Ziel
Eine interaktive Veranstaltung mit hohem Netzwerkcharakter zur Verbesserung der Zusammenarbeit im Verbund sowie der Erarbeitung von Chancen zur Stärkung der Zusammenarbeit in Bund, Land und Kommune.

Umsetzung
Eine Großgruppenveranstaltung mit bis zu 120 TN in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin.

Schwerpunkte wurden auf das Netzwerken und Vernetzen der Teilnehmer, die Betrachtung von Beispielen bereits gut funktionierender Zusammenarbeit im Verbund sowie dem Wertschätzen aller Kooperationspartner im vergangenen Jahrzehnt gelegt.

Zu Beginn arbeiteten die TN in einer intensiven Workshop-Phase die wichtigsten Meilensteine im Kooperationsverbund in den letzten 10 Jahren. Diese wurden auf einer 10 Jahres-Skala dargestellt. In dieser Form verdichteten sich die herausragenden Stärken des Ko­operationsverbundes zu prägnanten „Stärkeaussagen“. Dieser Blick zurück diente der Betrachtung des bereits Erreichten seit Gründung des Verbunds, um wertzuschätzen, welcher Einsatz bereits getätigt wurde sowie Schwächen aufzuzeigen und Verbesserungspotentiale zu benennen.

Ein Blick in die Zukunft wurde in einer weiteren Gruppen-Phase an drei Marktständen geworfen. Es ging um die Frage, wie in Zukunft die Stärken des Kooperati­onsverbundes in Bund, Ländern und Kommunen optimal zusammengeführt werden können. Es wurden verschiedene Inputs zu Best-Practice Beispielen gegeben und sich in wechselnden neu zusammengesetzten Kleingruppen zu Fragestellungen der Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen ausgetauscht. Ein Inputgeber und ein Moderator begleiteten die einzelnen Gruppen an Marktständen Eine Durchmischung der Gruppenzusammensetzungen gewährleistete einen regen Austausch.

In der Ergebnissicherung und Präsentation im Plenum wurde gemeinsam auf die Potenziale und Stärken in der Zusammenarbeit geblickt und Perspektiven für die Zukunft entworfen.

Im feierlichen Rahmen des Jubiläums wurde abschließend, als allgemeine Wertschätzung für die Teilnehmer, auf den langjährig bestehenden Kooperationsverbund gemeinsam angestoßen.

Resümee
Eine lebendige Veranstaltung mit hohem Potential sich zu vernetzen und sich auszutauschen. Gut organisiert, sind alle Abläufe auch bei der großen Anzahl der TN möglich.

Die Teilnahme am Kooperationstreffen intensiviert und verstärke die Zusammenarbeit und gibt neue Impulse. Die Podiumsgäste betonten, die gute Kooperation weiter führen zu wollen und stellten die Bedeutung des regelmäßigen Austauschs heraus.

Daten