Stadt München – Schulcampus Freiham

Aufgabe
Im Rahmen des Partizipationsprojektes „Schulcampus Freiham“ sollte ein Prozessdesign für die Durchführung entwickelt werden. Darüber hinaus gab es den Auftrag, einen Masterplan für die Projektsteuerung zu erstellen, welcher es erlaubt, die Beteiligten aus Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Planung, PR, Social-Media, Dokumentation und Strategie sowohl zu integrieren als auch zu koordinieren.

Ziel
Es ging darum, innovative und nachhaltige Lösungen zur Gestaltung und Funktionsweise der vier geplanten Schulen (Grundschule, Förderzentrum, Realschule und Gymnasium) und einem sehr großen Sportpark an diesem Standort zu entwickeln.

Die Einzigartigkeit des Schulstandortes eröffnet dabei viele Chancen und Möglichkeiten, zusammen mit allen beteiligten und involvierten Akteursgruppen eine moderne Schule bzw. eine moderne Pädagogik zu prägen.

Umsetzung
Mit dem Konzept für die Projektsteuerung wurde der übergeordneten Rahmen gestaltet, welcher es erlaubte die Beteiligungsprozesse strategisch zu integrieren. Kerninstrument der Projektsteuerung war ein Zeit- und Strukturplan mit Zuständigkeiten, anhand dessen beispielsweise Steuergruppe, Spurgruppe und Dokumentationsstab definiert wurde.

Teil der Konzeption waren Workshops mit verschiedenen o.g. Beteiligten, die der thematischen Vorbereitung der Beteiligungsprozesse dienten. Sie bildeten die Grundlage zur Ausschreibung für die Träger der Prozessmoderation.

Die Inhalte und den Aufbau sowie die Verzahnung der Beteiligungsprozesse finden Sie in der Präsentation des Konzeptes.

Resümee
Auf Grundlage der konzeptionellen Vorarbeit ist laut dem Auftraggeber der Beteiligungsprozess mit hervoragenden Ergebnissen durchgeführt worden.

Daten